Themen und Referenten des 15. Fachsymposiums „Gebäudetechnik und Hygiene“ des DFLW e.V. -25.-26.10.2018

PRESSEINFORMATION

Themen und Referenten des 15. Fachsymposiums „Gebäudetechnik und Hygiene“ des DFLW e.V.

Berlin – Am 25.und 26. Oktober findet das 15. Fachsymposium des Deutschen Fachverbands für Luft- und Wasserhygiene (DFLW e.V.) in Bad Brückenau statt. Eine Vielzahl der Referenten wurde bereits ausgewählt und konnten für die Veranstaltung im Oktober verpflichtet werden.
Dass die Verantwortlichen des Verbandes erneut ein Gespür für die aktuellen Themen der Branche haben, zeigt die Übersicht der ersten Themen, die die Teilnehmer erwartet. Im Gespräch mit Geschäftsführer Winfried Hackl wies dieser auf die begrenzte Teilnehmerzahl hin. Interessierte sollten daher nicht zu lange warten, sondern sich am besten direkt unter: www.dflw.info/symposium einen Platz sichern. Dort findet man zudem weitere Informationen zur Veranstaltung.

Die Referenten und Themen im Überblick:

Dr. Stefan Burhenne
Geschäftsführer hydroclean GmbH & Co. KG
Vortragsthema: VDI 6022 Blatt 1 und 6 – Kritisch hinterfragt  in Theorie und Praxis

Prof. Dr. Christian Fieberg
Westfälische Hochschule Gelsenkirchen – Fachbereich Maschinenbau Gebäudetechnik
Vortragsthema: Energieeffizienz UND Hygiene in der Klimatechnik – Geht das überhaupt?

Dipl.-Ing. (FH) Olaf Heinecke
LTZ – Zentrum für Luft- und Trinkwasserhygiene GmbH,Geschäftsführer
Vortragsthema: Trinkkaltwasser-Zirkulation mit Kühlung – die nachhaltige Lösung zur Einhaltung der geforderten PWC-Temperaturen?

Thomas Herrig
Herrig Rechtsanwälte und Notar
Vortragsthema: Neues zum Thema Trinkwasserhygiene

Prof. Dr. Peter M. Kunz
Bio-Logik-Control, Geschäftsführer
Vortragsthema: „Notfall-Wasserkoffer“ – die Herausforderung, stromlos aus Flusswasser nach Tsunamis trinkbares Wasser herzustellen

Prof. Dr. Bernd Kröplin
Professor für Luft- und Raumfahrttechnik (i.R.)
Vortragsthema: Welt im Tropfen

Dr.-Ing. Christoph Kaup
HOWATHERM Klimatechnik GmbH, Geschäftsführender Gesellschafter
Vortragsthema: Anforderungen an RLT-Geräte und Komponenten aus Sicht der VDI 6022 und DIN EN 16798-3

Dipl.-Ing. (FH) Natascha Rosocha
IfS GmbH für Sachverständige, Bereichsleiterin Projekte, stv. Leiterin Zertifizierung
Vortragsthema: Bestellungsvoraussetzungen für öffentlich bestellte und vereidigte Sachverständige nach § 14 der 42.BImSchV

Für Rückfragen stehen die Ansprechpartner des Verbandes jederzeit zur Verfügung.